Anzeige


Anáfi

Anáfi, rechts der Fels Kálamos Die kleine Insel Anáfi liegt 22 km östlich von Thíra und gehört nicht zum Archipel Santoríni. Sie lässt sich von Santoríni aus aber einigermaßen gut besuchen. Es fahren Fährschiffe vom Neuen Hafen aus hinüber und im Sommer soll es auch Ausflugsboote von Kamári aus dorthin geben. Reisebüros vor Ort können nähere Auskunft geben.

Im Inselinneren Wenn man eine gute Verbindung erwischt, ist Anáfi einen Tagesausflug wert, für Ruhe suchende Menschen lohnt sich ein längerer Aufenthalt.

Anáfi ist ein gutes Kontrastprogramm zu Santoríni: touristisch kaum erschlossen, mit wenigen Besuchern und Sehenswürdigkeiten, aber einer tollen Landschaft und idyllischen, einsamen Sandstränden. Der Hafen besitzt eine Taverne und der Bus in den einzigen Ort Chóra Anáfi geht von dort immer dann, wenn ein Schiff anlegt. Auch vom Ort geht der Bus passend zum Schiff wieder zurück. Man kann auch laufen, es gibt einen schönen Fußweg. Etwa 200 Höhenmeter sind zurückzulegen, in einer Stunde ist das gut machbar.

Strand auf Anáfi Der Ort Chóra Anáfi mit knapp 300 Einwohnern liegt auf einem Hügel. Es gibt dort mehrere Restaurants mit schöner Aussicht, kleine Läden und einen Moped-/Quadverleih. Vom Ort weg führen befahrbare Straßen und Wanderwege in Richtung der Hügel im Inselinneren und der Strände. Zwischen dem Dorf und dem großen Felsen Kálamos im Osten befinden sich sieben Strände. Wenn man die vom Dorf weiter abgelegenen aufsucht, sind die Chancen recht gut, den ganzen Strand für sich alleine zu haben und dort darf auch auf Badekleidung verzichtet werden (außer in Sichtweite von Klöstern). Auch auf der Nordseite der Insel befinden sich laut Karte Strände, hier kann man, wenn man Zeit und Lust hat, auf Entdeckungsreise gehen, denn Informationen über diese sind kaum zu finden.

Chóra Anáfi Der Kálamos ist der zweithöchste Felsen Europas (nach dem von Gibraltar). Er ist besteigbar, auf seinem Gipfel ist eine Kirche, wie auch an vielen anderen Stellen der Insel, denn halb Anáfi gehört der orthodoxen Kirche.

Sehenswert sind das antike Kastelli unterhalb des Kálamos und das Zoodóchos Pigí Kloster. Ansonsten kann man auf der Insel vor allem entspannen, wandern und am Strand liegen.

Anáfi Hafen


Anzeige


Die Bilder sind freigegeben unter der Creative Commons Lizenz by. Namensnennung durch Verlinkung (bei Printmedien Abdruck der URL) von santorini-erleben.de.




Anzeige